Produkte

Kleine Ungeziefertypologie

Flöhe

Flohbefall bei Hunden und Katzen ist nicht nur unangenehm für das Tier und unschön anzusehen (Fellschäden), sondern kann die Gesundheit von Mensch und Tier beeinträchtigen. Flohbisse können allergische Reaktionen auslösen, Bandwürmer übertragen, bakterielle Infektionen hervorrufen sowie zur Blutarmut führen. Deshalb ist eine schnelle und konsequente Bekämpfung notwendig.

Tipps zur effektiven Bekämpfung:

  • Alle Tiere, die im Haushalt leben sollten behandelt werden
  • Der gesamte Haushalt sollte behandelt werden – auch ausgelagerte Bereiche wie Auto, Türmatte etc.
  • Beachten, dass das Tier nicht nur einen Floh hat – extrem rasche Vermehrung

Zecken

Zecken können ernstzunehmende Krankheiten wie FSME oder Borreliose übertragen. Deshalb sollten Sie ihr Tier nach jedem Freigang auf Zecken untersuchen und diese schnellstmöglich entfernen.

Tipps zur Zeckenentfernung:

  • Zecken nur mit einer speziellen Zeckenzange entfernen
  • Beim Entfernen die Zecke gerade herausziehen ohne diese zu quetschen
  • Keine Öle oder Klebstoffe verwenden 

Läuse und Haarlinge

Zu den häufigsten Parasiten bei Klein- und Nagetieren zählen Läuse und Haarlinge. Neben Irritationen und Juckreiz können Läuse auch Krankheiten auf das Tier übertragen. Deshalb ist es unabdingbar das Tier von den Läusen bzw. Haarlingen zu befreien.

Anzeichen für einen Befall:

  • Häufiges Kratzen des Tieres
  • Ungepflegtes, schütteres Fell
  • Verändertes Verhalten des Tieres 
 
Deutsch
English
Français